Motorrad-Reisen und -Touren

Schlagwort Archiv: Alta

Tag 61 – Herbst

2. September – 235.5 km von Skarsvåg nach Alta

Am Morgen Nieselregen und 8°C. Das hatte ich nicht gebucht. Aber zumindest erwartet. So ist das halt hier oben. Die meiste Zeit ists bewölkt und es regnet. Und Wind gibts meistens auch noch gratis dazu.

Bei der Rückfahrt durch den Tunnel kommt mir der Tunnel dann auch gar nicht mehr kalt vor. Immerhin 9°C hats da drin, das ist ja schon fast warm, verglichen mit den Aussentemperaturen.

Ich habe mir mal den Spass gemacht, und meine 2009 angefertige Einkaufsliste mit heutigen Preisen zu vergleichen. Berücksichtigt sind nur die Produkte, die ich heute wieder finden konnte und es gilt immer noch: Das ist natürlich alles andere als repräsentativ.

Bezeichnung NOK 2009 EUR 2009 NOK 2016 EUR 2016 EUR 2016 zu 2009
Liter Super bleifrei 13,69 1,55 15,81 1,70 +9,87%
Dose Carlsberg 0.5l 26,50 2,99 28,90 3,11 +4,11%
Flasche Cola 0.5l 13,90 1,57 14,95 1,61 +2,57%
Tafel Haselnussschokolade, 200g 26,00 2,93 39,90 4,30 +46,69%
Tüte kleine Möhren, verzehrfertig 200g 21,00 2,37 29,90 3,22 +35,90%
Krabben-Schmierkäse 17,90 2,02 28,90 3,11 +54,11%
Butter 16,90 1,91 29,88 3,22 +68,51%
  135,89 15,34 188,24 20,28 +32,18%

Mich fasziniert das Wasser dieser Fjorde. Glasklar und grünlich-türkis. Das gemischt mit den Schieferfelsenformationen, aus denen die Gebirge hier herum bestehen, macht das schon einen besonderen Eindruck.

Schieferfelsen am PorsangerfjordSchieferfelsen am PorsangerfjordFür den Abend habe ich mir ein Zimmer auf einer Huskyfarm gesucht. Bei Trasti & Triene. Die Entscheidung fiel nicht zuletzt durch die Website obwohl ich auch überlegt hatte, ob ich nicht ins Stadtzentrum gehen soll. Hab mich aber dann für die Huskyfarm entschieden, weil’s näher dran ist am echten Norwegen.

Komme grade vom Essen und mir fällt nur eins ein: Wow! Ich sag’s mal so: Ich mag eigentlich keinen Blumenkohl und kein Wurzelgemüse(püree). Eins hab ich aber gelernt: In ner guten Küche schmeckt alles, auch das was man sonst nicht mag. Und ich hab zweimal Nachschlag nehmen müssen, weils so lecker war. Inklusive Blumenkohl und Gemüsepürree. Und dabei noch nett mit zwei Australiern Tisch-Small-Talk gehabt. Grosse Empfehlung für das Haus und die Zimmer sind für norwegische Verhältnisse sogar bezahlbar.

Und wenn ich Glück habe, gibts sogar heute Polarlichter. Zumindest gabs gestern welche, sagte der Koch. Da war ich aber noch am Nordkapp eingenebelt.

Herbst in KvalsundAuf dem Weg hierher wurde es dann aber noch empfindlich kühl. 4°C und Nieselregen nebst Wind. Auf Englisch heisst das so schön: crisp. Beim herbstlichen Fototermin mit Wald treffe ich zwei Radfahrer aus Sachsen und wir kommen ins Gespräch. Die beiden haben noch ne Ecke vor sich. Ich bewundere die Leute, die sich hier durch die Kälte mit Muskelkraft und dem Zelt durchschlagen. Das nenn ich Sportsgeist. Ich für meinen Teil war froh, als ich dann ne heisse Dusche nehmen konnte.

Am Montag ist mein Inspektionstermin in Tromsø. Ich habe so das Gefühl, dass das die nördlichste BMW Werkstatt der Welt ist. Zumindest hab ich keine gefunden, die weiter nördlich also auch früher auf meiner Route wäre.

[Edit 2016-09-02 Einkaufsliste ergänzt]