Motorrad-Reisen und -Touren

Tag 7 – Umleitungen ausschschildern wird vollkommen überbewertet

10. Juli – 194 km von Stuttgart nach Wilhelmsdorf

Morgens losgefahren und auf dem Weg nach Wilhelmsdorf noch meinen Bruder und seine Familie zum Kaffe besucht.

Eins muss ich sagen: Es ist Baustellenzeit. Mehr als einmal musste ich „grossräumig umfahren“. Die Bedeutung von Umleitungsschildern wird im Ländle gemeinhin wohl nicht so wirklich ernst genommen. Naja. Dafür gibts Umleitungen für Elefanten. Das ist wichtig.

Da steht man also vor einer gesperrten Strasse, durch die man gerne fahren würde weils dahinter laut Navi schön ist. Die Umleitung zeigt nach rechts. Und dann … nichts mehr. Von weiteren Hinweisen auf die besagte Umleitung weit und breit nichts zu sehen. Da bleibt der Verkehrsteilnehmer sich dann selbst überlassen. Gut, dass mein Navi einen „Umleiten“-Knopf hat. Den sollten die auch mal an die Strasse machen 😉

Ach. Und wenn die schöne Strasse nicht wegen Baustelle geschlossen ist, dann ist sie für Motorradfahrer an Samstagen, Sonn- und Feiertagen gesperrt. Wird in BaWü auch gerne mal genommen. Ordentlich wie ich bin, ignoriere ich die mir unerlaubterweise aus der gesperrten Strecke entgegenkommenden Motorradfahrer und übe mich mal wieder in grossräumigem Umfahren.

Aber später am Tag gehts dann doch mit mir durch, nachdem ich an dem gefühlten 1000sten „Anlieger frei bis Baustelle“-Schild steh. Ich beschliesse, dass ich ein Anliegen habe und da durch will. Und siehe da: Ich hab schliesslich eine Enduro. Ging also. Mein schlechtes Gewissen hat sich auch nur mässig breit gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.