Motorrad-Reisen und -Touren

Tag 5 – Puff Puff sind eigentlich schwarze Löcher

8. Juli – Nochmal ein paar Kilometer in Stuttgart

Ich hab zwar nie in Stuttgart gewohnt, aber offensichtlich wohnen fast alle meine Freunde dort. Demzufolge ist mein Stuttgart-Aufenthalt was länger und ich bin nochmal innerhalb der Stadt „umgezogen“.

Abends noch auf dem Afrika Festival gewesen und gelernt, dass Nigerianisches Puff Puff (kleine frittierte Hefebällchen) eigentlich schwarze Löcher sind. Sie sind ziemlich klein, aber es steckt ganz schön viel Masse drin. Machen wirklich satt die Dinger. Und ich hab nur an einem gebissen. Es gab auch Portionen mit 10 Stück. Wer zum Henker schafft sowas?

Anekdote am Rande: Bei der Recherche, was das eigentlich ist, hab ich tatsächlich einen Link gefunden, der die Dinger als Windbeutel bezeichnet. Da war jemand aber echt mutig 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.